Feinsteinzeug schneiden

Dieser Ratgeber zum Thema Feinsteinzeug schneiden ist Teil unserer Serie über Fliesenzuschnitt. Hier geht es zur Übersicht aller Beiträge.

Bosch Fliesenschneider PTC 640 (Fliesenstärke: 12mm, Schnittlänge: 640mm, Diagonalschnittlänger: 450 mm, im Karton) Bosch Fliesenschneider PTC 640 (Fliesenstärke: 12mm, Schnittlänge: 640mm, Diagonalschnittlänger: 450 mm, im Karton) Bosch Fliesenschneider PTC 640 (Fliesenstärke: 12mm, Schnittlänge: 640mm, Diagonalschnittlänger: 450 mm, im Karton) Bosch Fliesenschneider PTC 640 (Fliesenstärke: 12mm, Schnittlänge: 640mm, Diagonalschnittlänger: 450 mm, im Karton)

Feinsteinzeugfliesen sind besonders robust und eine Herausforderung für jedes Werkzeug. Im Bereich der Fliesenlegung gelten Sie mit einem Härtegrad von 8 bis 9 als besonders resistent gegenüber Beanspruchungen. Diese Widerstandskraft erlangen Feinsteinzeugfliesen bei der Herstellung durch ein Brennverfahren mit über 1300 °C, sowie eine besonders hohe Materialdichte. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles über den Zuschnitt, sowie das richtige Werkzeug.

Feinsteinzeug schneiden: Fliesenschneider oder Flex mit Diamantscheibe?

Feinsteinzeug ist aufgrund seiner besonderen Fertigung extrem abriebfest. Die verwendeten Materialien werden besonders fein gemahlen und beim Brennvorgang gesintert. Dadurch verschließt der schmelzende Feldspat die Oberfläche beinahe porenfrei. Die Wasseraufnahme liegt nach der Herstellung bei unter 0,5%, sodass Feinsteinzeugplatten von 10 bis 20mm Dicke eine gute Eignung als Terrassenfliesen oder Balkonboden aufweisen.

Feinsteinzeug schneiden Fliesen
Feinsteinzeug schneiden: Die Fliesen sind besonders hart und abriebfest. Heimwerker benötigen für den Zuschnitt das richtige Werkzeug wie Flex oder Nassschneider.

Da Feinsteinzeug nicht nur hart, sondern im Inneren auch spröde ist, lässt es sich mit herkömmlichen Werkzeugen nur bedingt schneiden. Für den Zuschnitt eignen sich folgende drei Werkzeuge:

1 Der manuelle Fliesenschneider

Der manuelle Fliesenschneider nutzt ein scharfes Schneidrad um die Oberfläche der Fliesen anzuritzen. An dieser Solbruchstelle werden die Keramikfliesen unter Druck gebrochen, sodass eine gerade Kante entsteht. Bei Feinsteinzeug sind die Härte der Oberfläche und das poröse Material problematisch.

Sie können mit dem manuellen Fliesenschneider Feinsteinzeugplatten schneiden, müssen aber damit rechnen, dass die Kante nicht wunschgemäß bricht. Je dicker die Platte ist, desto eher versagt dieses Werkzeug beim Brechen. Am besten klopfen Sie vor dem Bruch mit einem Fliesenhammer vorsichtig gegenüber der Ritzlinie und brechen anschließend in der Vorrichtung des Fliesenschneiders.

Generell gilt: Mit Profigeräten sind bei Fliesen unterhalb von 10mm Dicke gute Ergebnisse möglich, wie das folgende Youtube-Video zeigt:

2 Winkelschleifer (Flex) mit Diamant Trennscheibe

Die Flex kann ebenfalls zum Zuschnitt für keramische Fliesen verwendet werden. Bei Feinsteinzeug muss man aufgrund des hohen Härtegrades Trennscheiben mit Diamantbeschichtung nutzen. Gerade für den schnellen Schnitt von wenigen Fliesenplatten ist die Flex vorteilhaft. Ohne Führungsschiene ist das Schnittergebnis häufig jedoch nicht ganz exakt.

Solange diese Schnittkanten unter Sockelleisten oder hinter Badarmaturen versteckt werden, ist dies weniger problematisch. Bei gut sichtbaren Stellen ist das Schneiden von Feinsteinzeug mit der Flex weniger empfehlenswert.

Ein Nachteil entsteht bei diesem Trockenschnittverfahren in dem großen Staubaufkommen. Sie sollten Feinsteinzeug mit der Flex daher nur im Freien schneiden. Am besten dort, wo der Nachbar nicht durch die Staubentwicklung gestört wird. Alternativ können Sie eine Absaugvorrichtung verwenden. Unsere Redaktion empfiehlt zur Staubvermeidung folgende Absauger, die auch bei Amazon zur Zeit Bestseller sind:

3 Elektrischer Nassschneider

Ein elektrischer Fliesenschneider mit Wasserkühlung ist das beste Werkzeug zum Schneiden von Feinsteinzeug Fliesen. Die Wasserkühlung erleichtert den Schneidevorgang, schützt die Trennscheibe vor Verschleiß und bindet obendrein den Staub. Aufgrund der elektrischen Power und der Führungsschiene können auch dickere Steinplatten mit 20mm sauber geteilt werden.

Der größte Nachteil liegt im Preis. Nassschneider sind teuer in der Anschaffung und lassen sich für einmalige Arbeiten besser im Baumarkt ausleihen. Bei umfangreichen Renovierungsarbeiten kann es lohnend sein, den Fliesenschneider trotzdem zu kaufen und anschließend als Gebrauchtware mit geringem Abschlag weiter zu verkaufen.

Tipp der Redaktion: Mit folgenden Nassschneidern können Sie auch 20mm dickes Feinsteinzeug problemlos sauber schneiden.

4 Fazit zum Schneiden von Feinsteinzeug

Hinweis: Die Stichsäge mit Diamantsägeblatt ist für das Schneiden von Feinsteinzeug Fliesen nicht zu empfehlen. Hier haben alle anderen vorgestellten Geräte jeweils Vorteile beim Schnittergebnis. Gleiches gilt für die untauglichen Glasschneider, Papageienzange und Fliesenbrechzange.

Unser Fazit zum besten Werkzeug für das Schneiden von Feinsteinzeug sieht wie folgt aus:

  • Der professionelle Nassschneider ermöglicht präzise Schnitte ohne Staubaufwirbelung und ist die erste Wahl für alle Fliesenleger. Das Gerät ist für eine Einmalanschaffung sehr teuer, lässt sich aber im Baumarkt ausleihen.
  • Feinsteinzeugfliesen mit der Flex und Diamant Trennscheibe zu schneiden führt zu hoher Staubentwicklung und etwas unsaubereren Schnitten. Führungsschiene und Absaugautomatik sind daher zu empfehlen.
  • Manuelle Fliesenschneider sind eher für dünne Feinsteinzeugplatten geeignet. Sie bergen die Gefahr ungewollter Bruchstellen.

Wie Sie 20mm Feinsteinzeugplatten schneiden

Das Schneiden von 20mm dicken Feinsteinzeugplatten ist besonders herausfordernd für die obigen Werkzeuge. Während wir den elektrischen Nassschneider mit Diamant Trennscheibe uneingeschränkt empfehlen würden, versagt bei dieser Materialdicke das manuelle Schneidgerät. Mit dem Winkelschneider können Sie Feinsteinzeug mit 20mm Dicke zwar schneiden, aber nur mit Anschlag bzw. Führungsschiene. Wie im folgenden Video zu sehen ist, müssen Sie mit der Flex mehrmals die Schnittkante bearbeiten, um genug Materialabtrag und Schnitttiefe für eine saubere Kante zu erreichen.

Loch und Rundung in Feinsteinzeug schneiden

Rundungen und Ausschnitte am Fliesenrand lassen sich auch bei Feinsteinzeug besonders einfach mit den obigen Werkzeugen realisieren. Soll ein Loch für Dübel oder Rohrleitungen gebohrt werden, dann schneiden Sie dieses am besten mit einem Diamanthohlbohrer mit Innenkühlung. Diesen Aufsatz können Sie auf die Bohrmaschine stecken und in unterschiedlichsten Größen kaufen:

Zuschnitt durch Hersteller oder Fliesenleger

Hartes Feinsteinzeug können Sie auch durch viele Hersteller oder den Fliesenleger vor Ort zuschneiden lassen. Allerdings sind beim Hersteller individuelle Schnitte und Schnittkanten (z.B. Jollyschnitt auf Gehrung bei Sockelleisten) oft teuer. Dafür ist das Ergebnis erstklassig und sieht professionell aus.

Gleiches gilt für die Qualität und die Fliesenleger Kosten. Wenn Sie vom professionellen Handwerker Ihre Feinsteinzeugplatten zuschneiden lassen, dann kann er vor Ort noch auf alle Anforderungen reagieren. Beim Zuschnitt durch den Hersteller müssen Sie bereits vorab alle Maße parat haben und können hinterher nicht mehr eingreifen.

Tipp: Mit Fliesendicht erhält Ihr Bodenbelag einen zusätzlichen Schutz vor eindringender Feuchtigkeit.